Wie behandle ich Pickel - ohne sie auszudrücken?!

Hier haben wir für dich 5 Methoden, die dir bei der Behandlung von lästigen Pickeln helfen – ohne, dass du sie schmerzvoll ausdrücken musst!

1. Kleb sie ab!

Wir sind große Fans von Pimple Patches. Das sind kleine durchsichtige Aufkleber die auf der klebenden Seite mit Akne behandelnden Wirkstoffen beschichtet sind. Du klebst sie einfach auf den Pickel und lässt sie einige Stunden – oder über Nacht – wirken. Dabei sind sie umso wirksamer, je früher du den Pickel kommen siehst und direkt abklebst. Ist der Pickel bereits groß, geschwollen und rot helfen dir die Patches dabei, ihn zu beruhigen und deutlich abzuschwellen. Dank der Patches kommt außerdem kein Schmutz oder Bakterien an den Pickel heran, die ihn nur noch schlimmer machen würden.

2. Behandle sie gezielt!

Sogenannte Spot Treatments sind dafür gemacht um Pickel gezielt zu behandeln. Sie sind in der Regel hoch konzentriert mit Akne bekämpfenden Wirkstoffen wie Teebaumöl. Koreanische Spot Treatments zielen oft nicht darauf ab, den Pickel auszutrocknen. Stattdessen wirken sie beruhigend und entzündungshemmend und spenden zugleich Feuchtigkeit. So schwellt der Pickel langsam ab ohne dass deine Haut danach komplett ausgetrocknet und geschädigt ist.

3. Kühle sie runter!

Gerade bei roten, angeschwollenen Pickeln hilft etwas Herunterkühlen. Das kannst du entweder mit einer Tuchmaske frisch aus dem Kühlschrank oder mit Eisrollern machen. Wenn du keine Eisroller hast aber einen Gesichtsmassageroller, dann kannst du diesen ebenfalls vorher im Kühlschrank herunterkühlen. Lege dein Kühlmittel sanft auf den Pickel auf – aber vermeide zu viel Druck oder Herumrollen. Das Kühlen hilft dabei, den Pickel abzuschwellen.

4. Gehe sanft mit ihnen um!

Grobes Ausdrücken oder Anfassen geht oft schief und kann zu erneuter Entzündung oder stärkeren Aknenarben und Hyperpigmentierung führen, die ewig brauchen um abzuheilen. Das wollen wir unserer Haut alles nicht antun! Koreaner sind stets darauf fokussiert mit ihrer Haut so sanft wie möglich umzugehen – erst recht, wenn sie Pickel bekommen. Neben dem vorsichtigen Abkleben mit Pimple Patches oder der sorgsamen Behandlung mit Spot Treatments bevorzugen sie einen Besuch beim Dermatologen. Dort werden Pickel professionell behandelt.

5. Ignorier sie einfach!

Statt sie dir ständig von allen Seiten anzuschauen und ständig anzufassen, solltest du sie einfach ignorieren. Pickel fordern zwar auf ihre lästige Art und Weise Aufmerksamkeit von uns aber sie verschwinden auch so viel schneller, wenn man sie einfach in Ruhe lässt. Du kannst deine Haut bei der Eigenbehandlung von Pickeln behilflich sein, in dem du dich „hautfreundlich“ ernährst. Beispielsweise helfen dir Nahrungsmittel, die reich an Zink, Vitamin A und Antioxidantien sind, Pickel zu reduzieren und zu vermeiden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Icon Ohne
Tierversuche
Icon Ohne
Parabene
Icon Ohne
Bleichmittel
Icon 100%
Vegan