Skincare Trends für 2020

Klar werden im Laufe des Jahres neue Buzz-Wörter und online Trends fallen, doch um diese soll es heute nicht gehen. Heute stellen wir dir die 5 größten Trends vor, welche über die kommenden Jahre hinweg Einfluss auf die internationale Beauty Welt haben werden.

Hat die „skin first, make-up second” Philosophie noch Relevanz? Auf was kommt es bei Skincare Produkten im neuen Jahr ganz besonders an? Geht der K-Beauty Hype weiter? Die Antworten auf diese und weitere Fragen findest du unten.

1. My Skin But Better – Der “No Make-up” Trend geht weiter

Was wird das neue Skincare Motto für 2020 sein? Wenn du etwas komplett Neues und Abgefahrenes erwartet hast, dann müssen wir dich leider ein wenig enttäuschen. Denn auch im neuen Jahr geht es weiter mit „skin first, make-up second“. Es gibt verschiedene Varianten dieses Spruchs. Andere Versionen sind “my skin but better” oder “care for the skin you’re in”. Im Grunde sagen sie jedoch alle das Gleiche aus: Der Fokus liegt weiterhin – wenn nicht sogar stärker denn je – auf einem makellosen Teint, ganz ohne die Verwendung von Make-up. Mehr und mehr wird die Pflege der Haut priorisiert, denn man will nicht nur dank Filter und starkem Make-up auf Fotos perfekt aussehen. Sondern jeden Morgen ganz ungeschminkt und ungefiltert genauso gut aussehen. Wenn’s doch mal etwas Make-up sein darf, dann tendieren immer mehr zu einem sehr minimalistischen, natürlichen Look. Ein Look, der die Gesichtszüge dezent unterstreicht, die eigene Haut durchschimmern lässt und nicht versucht etwas am Gesicht vollständig zu verdecken oder zu verändern. Früher konnte man nur mit einem perfekt geschminkten Look ein Statement machen, jetzt kann man das auch mit einem „nackten“ Gesicht. Und wir finden das TOP! Denn all die Mühen, die du in ein gesundes, strahlendes Hautbild steckst, verdienen unserer Meinung nach ein fettes Thumbs-up und eine Millionen Likes!

2. Pro Skincare – Produkte geeignet für Skincare Profis

Dank dem großen Angebot an Skincare Produkten aller Art auf dem Massenmarkt und den ganzen Beauty Tutorials auf Social Media wird man heute ganz schnell selbst zum Beauty Guru. Es sind nicht mehr nur noch die Beauty Blogger und Celebrity Make-up Artisten, die als Experten in ihrem Bereich gelten. Der normale Konsument ist sehr erfahren, denn sie/er hat sich alle nötigen Beauty Skills von ihren/seinen Lieblingsbloggern und Stars abgeschaut. Und sie/er ist sehr experimentierfreudig, denn sie/er hält stetig Ausschau nach den neusten Beauty Trends und probiert gerne neue Hacks aus um die eigene Routine upzudaten. Beauty Marken haben dieses Verhalten erkannt und als Antwort darauf tauchen immer mehr professionellere Skincare Produkte in den Beauty Regalen auf. Der klassische Moisturizer ist lange nicht mehr genug (selbst für viele männliche Konsumenten). Eine Bandbreite an Seren, Ampullen, Masken und neuartigen Formaten wie die Fog Mists (du findest einen separaten Artikel dazu im Glimblog) werden zu Must-haves. Dazu sind die Texturen oft hochkonzentriert mit bestimmten Wirkstoffen, denn auch das ist ein Indiz für effektive, professionelle Hautpflege. Und genau um solche effektiven Wirkstoffe geht es im nächsten Abschnitt.

3. Active Ingredients – Wirkstoffe spielen die Hauptrolle

Während wir in den letzten Jahren viele Innovationen bezüglich der Texturen und Verpackungen bei Skincare Produkten gesehen haben, liegt der Fokus nun vielmehr bei den Wirkstoffen. Der Hero-Aspekt eines innovativen Skincare Produkts liegt ganz oft an der Auswahl von effektiven Wirkstoffen. Einige solcher Active Ingredients haben mittlerweile Kultstatus erreicht und man findet sie in fast jeder Routine. Auf dieser Best-Of-Liste sind z.B. Hyaluronsäure, Aloe Vera, Retinol, AHA/BHA und Vitamin C. In Asien stehen insbesondere Ginseng, Reis und die Pflanze Centella Asiatica ganz oben auf der Liste. Besonders trendy sind derzeit auch Superfoods wie Avocado und rote Beete. Die Skincare Profis von heute wollen wissen, was in ihren Produkten drin ist und die richtige Auswahl an Active Ingredients ist und bleibt ein Hauptkaufkriterium. 2020 werden Skincare Marken sich bei der Wahl von Wirkstoffen weiterhin von der Natur und auch von der Ernährungsindustrie inspirieren lassen. Forschung wird ebenfalls eine wichtige Rolle spielen um innovative Active Ingredients zu entdecken, testen und dem Massenmarkt zugänglich zu machen.

4. Color & Care – Make-up soll auch pflegen

Die Grenzen zwischen Skincare und Make-up werden auch in den Folgejahren immer mehr verwischt. Denn Konsumenten erwarten heute, dass nicht nur ihre Skincare Produkte die Haut pflegen, sondern auch ihre Make-up Produkte. Der Color & Care Trend beschreibt wie der Name schon sagt Kosmetikprodukte, die nicht nur Farbe ins Gesicht bringen sondern auch die Haut pflegen. Der Trend begann vor Jahren mit dem Tinted Moisturizer. Heute findest du viele weitere Produktarten, die ein Resultat aus der Fusion zwischen Skincare und Make-up sind. So gibt es z.B. Serum Foundations, Serum Blushes und Serum Eyeshadows. Diese Produkte verbinden herkömmliche Make-up Produkte mit einem Serum für feuchtigkeitsspendende und pflegende Eigenschaften. Abgesehen von diesen neuen Produktkategorien findest du in sehr vielen Make-up Produkten heutzutage pflegende Claims oder Active Ingredients. Wieso sollte man bei der Skincare Routine aufhören, wenn man selbst bei der Make-up Routine was Gutes für die Haut tun kann?

5. K-Beauty 2.0 – Wie sich K-Beauty wandeln wird

Wir haben K-Beauty als hoch effektive und innovative Hautpflege mit dem gewissen Spaß-Faktor kennengelernt. Und essenziell wird sich an dieser Definition nichts ändern, denn das macht K-Beauty schließlich so einzigartig. Doch wir sehen, dass K-Beauty ab 2020 „erwachsener“ wird. Der Fokus wird von koreanischen Marken immer mehr auf Performance, Qualität und Effektivität gelegt. Während die verspielten Elemente in den Hintergrund rücken. Viele Marken in Korea bringen süße Verpackungen, eigenartige Texturen und verspielte Farben und Düfte nur noch in Form von limitierten Editionen heraus. Dieser Wandel wird K-Beauty zugutekommen. Denn er reflektiert zum einen die Bedürfnisse eines zunehmend erfahreneren und professionellen Beauty Konsumenten. Zum anderen findet K-Beauty so auf der internationalen Beauty-Bühne mehr Glaubwürdigkeit. Schließlich ist süßer Kitsch nicht überall so beliebt wie in Asien. Korea will der Welt beweisen, dass K-Beauty nämlich alles andere als nur süß und verspielt ist! Wir können uns also auch im neuen Jahr definitiv auf innovative Skincare und Beauty Produkte, sowie inspirierende neue Beauty Hacks aus Korea freuen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Icon Ohne
Tierversuche
Icon Ohne
Parabene
Icon Ohne
Bleichmittel
Icon 100%
Vegan