Protective Beauty – Schütze deine Haut vor Luftverschmutzung

Was tut Luftverschmutzung der Haut an?

Es ist in Asien derzeit der schlimmste Feind für die Haut aber auch für die Augen, die Lungen und sogar das Herz. Es ist mikroskopisch klein und kann doch so viel Schaden anrichten. Um was geht’s? Feinstaub. Feinstaub ist ein Resultat von Luftverschmutzung. Es ist eine Mischung aus festen Partikeln und flüssigen Tropfen. Einige Partikel wie Ruß, Staub und Rauch sind groß und können mit dem bloßen Auge gesehen werden. Andere Teilchen sind sehr klein und können nur mit einem Mikroskop gesehen werden. Diese mikroskopisch kleinen Partikel sind lipophil, d.h. sie lösen sich in Öl auf und können deshalb durch die äußeren Schichten der Haut dringen. Sind diese fiesen Partikel erst mal in der Haut, können sie die  Hautbarriere verändern und schwächen. Eine geschwächte Barriere wiederum macht die tieferen Hautschichten angreifbar. Dort können die Partikel Pigmentierung, Faltenbildung, Entzündungen und andere unerwünschte Schäden verursachen. Kurz gefasst: Luftverschmutzung bringt nichts Gutes für deine Haut.

 

Wie geht man in Asien mit Luftverschmutzung um?

Asiaten waren sich dem Zusammenhang zwischen der Luftverschmutzung und der Schädigung ihrer Haut viel eher bewusst. Schließlich ist Luftverschmutzung in vielen asiatischen Großstädten ein ernstes Problem. Der Anblick von Leuten mit Mundschutz auf den Straßen und in öffentlichen Verkehrsmitteln ist dort ganz normal. Aufgrund dieser Umstände gibt es in asiatischen Regalen viel mehr Pflegeprodukte mit dem Anti-Pollution Claim. Insbesondere in China sind solche Produkte weit verbreitet. Korea und Japan stiegen sehr bald auch auf den Anti-Pollution Skincare Trend auf. Wie sehen solche Anti-Pollution Produkte denn aus? Viele von ihnen sind Gesichtsreiniger, welche versprechen, die Schmutzpartikel effektiv von der Haut zu entfernen. Auch viele Primer, BB Creams und Feuchtigkeitscremes in Korea haben eine Anti-Pollution Funktion. Oft werden die Produkte mit einem hohen LSF (Lichtschutzfaktor) verbunden, um die Haut zusätzlich vor Sonneneinstrahlung zu schützen.

 

Wie sieht’s in Europa/Amerika aus?

Europäer und Amerikaner sehen (noch) keinen großen Bedarf für Anti-Pollution Produkte in ihrer Routine. Doch das kann sich bald ändern. Denn einige Anti-Pollution Produkte gibt es auch bei uns schon zu kaufen. Du findest sie auch im Zusammenhang mit Wörtern wie: Skin Defence, City Protection oder Urban Shield. Da Luftverschmutzung bei uns noch kein so gravierendes Problem wie in Asien ist, musst du nicht gleich komplett zu einer Anti-Pollution Routine wechseln. Solltest du allerdings zu Besuch in einer Großstadt wie Seoul oder New York sein, schaden ein oder zwei Anti-Pollution Produkte sicher nicht. Was hältst du von diesem Skincare Trend?

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Icon Ohne
Tierversuche
Icon Ohne
Parabene
Icon Ohne
Bleichmittel
Icon 100%
Vegan