Gesichtsbehandlung selber machen

Manchmal braucht die Haut einfach etwas mehr als die tägliche Hautpflegeroutine. Vor allem nach einem stressigen Tag, langem Maskentragen oder ungemütlichen Wetterbedingungen. Wenn deine Haut sich also rau und müde anfühlt und ihr Elastizität und Strahlen fehlt – dann ist diese DIY Gesichtsbehandlung genau das Richtige für dich! Das Beste: Du brauchst keine professionellen Tools oder Produkte hierfür.

Schritt 1: Atmosphäre

Für ein authentisches Spa-Erlebnis darf die richtige Atmosphäre nicht fehlen. Richte dir deine Umgebung also so ein, dass du dich komplett entspannen kannst. Zünde zum Beispiel deine Lieblingsduftkerze an und schalte ein Playlist mit beruhigender Musik an. Schlüpfe danach in deinen gemütlichsten Pyjama oder ziehe dir einen Bademantel über. Abschließend noch die Haare mit einem Haarreif, Kopfband oder Handtuch aus dem Gesicht bringen und schon kann es mit der Behandlung losgehen.

Schritt 2: Tiefenreinigung

Jede Hautbehandlung sollte mit einer gründlichen Reinigung beginnen. Jetzt heißt es also: Double Cleansing. Wende zunächst einen Ölreiniger an. Solltest du gerade Make-up tragen, dann entferne dieses am besten vorher mit Make-up Entferner. Den Ölreiniger massierst du zuerst auf deine trockene Haut ein. Verwende dazu deine Fingerspitzen, übe leichten Druck aus und lasse dir ruhig etwas mehr Zeit. Wasche alles mit lauwarmen Wasser ab. Nun wendest du einen Schaumreiniger an. Auch diesen massierst du sanft in die Haut ein und wäschst danach alles mit lauwarmen Wasser ab.

Schritt 3: Dampfbehandlung

Für diesen Schritt brauchst du eine Schüssel, gefüllt mit heißem Wasser, und ein großes Handtuch. Halte dein Gesicht etwa 30cm über die dampfende Wasserschüssel und stülpe dann das Handtuch über deinen Kopf. Das Handtuch sollte groß genug sein, um deinen Kopf und die Schüssel zu bedecken, damit der Dampf nicht in alle Richtungen entweichen kann. Verbringe etwa 10min in dieser DIY Dampfkabine. Das hilft dabei die Durchblutung deiner Haut anzukurbeln, Poren zu öffnen und tief sitzende Unreinheiten zu lösen.

Schritt 4: Peeling

Nach der Dampfbehandlung hilft dir ein sanftes Peeling dabei, deine Haut von abgestorbenen Hautzellen, verstopften Poren, Mitessern und sonstigen Unreinheiten zu befreien. Wende hierzu zum Beispiel Peeling-Pads. Wenn du keine Peeling-Pads parat hast, kannst du alternativ Wattepads in Toner tränken und damit alle Unreinheiten von deiner Haut wischen. Dazu eignen sich am besten Toner mit klärenden, peelenden Wirkstoffen (z.B. AHA/BHA/PHA, Salizylsäure).

Schritt 5: Beruhigendes Spray

Deine Haut hat nun den „schwierigen“ Teil der Behandlung überstanden und ab jetzt heißt es nur noch entspannen und relaxen. Beruhige deine Haut erst einmal mit einem feinen Gesichtsspray. Trage dieses ruhig großzügig oder mehrfach auf. Das Gefühl eines kühlen Feuchtigkeitsnebels auf gereinigter Haut ist einfach nur herrlich!

Schritt 6: Maske

Beim letzten Schritt deiner DIY Gesichtsbehandlung verwöhnst du deine Haut mit einer wohl verdienten Tuchmaske. Trage die Maske auf und lehne dich für die nächsten 30min komplett zurück. Schließe die Augen und vergiss für eine Weile all deine Todos, Sorgen…

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Icon Ohne
Tierversuche
Icon Ohne
Parabene
Icon Ohne
Bleichmittel
Icon 100%
Vegan