Essen gegen Akne: So isst du deine Haut klar

Die Gründe für Akne sind sehr vielseitig. Hormonungleichgewicht ist mitunter eines der häufigsten Gründe für diese besonders schmerzvollen roten Pickel. Leider sind Hormone ein recht komplexes Thema, denn oft machen sie einfach ihr Ding und lassen sich nicht so einfach beeinflussen. Doch es gibt eine andere Stelle, an der du schrauben kannst, um Akne zu klären und auf Dauer fernzuhalten. Denn neben Hormonungleichgewicht zählen Hautentzündungen ebenfalls zu den Hauptgründen von Akne. Es gibt Nahrungsmittel, die dazu tendieren Entzündungen zu verursachen. Auf der anderen Seite gibt es natürlich solche, die entzündungshemmend wirken und deiner Haut dabei helfen pickelfrei zu werden und zu bleiben.

Werfen wir erst mal einen Blick auf die Nahrungsmitteln, die deiner Haut gar nicht gut tun. Denn sie steigern den Blutzuckerlevel. Daraufhin entsteht vermehrt das Hormon namens Insulin, was dein Hormongleichgewicht stört. Deine Haut produziert nun mehr Talg, der deine Poren verstopfen kann. Das sind die perfekten Bedingungen für böse Hautentzündungen, und folglich zystische Akne. Was solltest du also meiden:

Schlechte Nahrungsmittel für Akne:

  1. „Schlechter“ Zucker, der z.B. in Soft Drinks und Süßigkeiten enthalten ist
  2. „Schlechte“ Kohlenhydrate, die z.B. in Weißbrot, weißem Reis und Kartoffelchips enthalten sind
  3. Milchprodukte wie z.B. Milch und Käse

Und nun zu den Nahrungsmitteln, von denen du gerne mehr essen darfst. Denn sie unterstützen deine Haut dabei pickelfrei zu bleiben.

Gute Nahrungsmittel für Akne:

  1. Nahrungsmittel mit Zink wie Linsen, Hafer, Kürbiskerne und Tofu: Zink reduziert Pickel, indem es die Bakterien bekämpft, die Akne verursachen können.
  2. Nahrungsmittel mit Omega 3 Fettsäuren wie Lachs, Chia-Samen, Walnüsse und Sojabohnen: Omega 3 Fettsäuren haben eine entzündungshemmende Wirkung. Genau, was deine Haut im Kampf gegen Akne braucht!
  3. Nahrungsmittel mit Vitamin A wie Karotten, Brokkoli, Spinat und Süßkartoffeln: Vitamin A hat viele nützliche Funktionen. Es hilft dabei, die Talgproduktion in der Haut zu regulieren, kann die Kollagenproduktion stimulieren und fördert die Schutzfunktion deiner Haut. Also her mit dem guten Gemüse!
  4. Nahrungsmittel mit Antioxidantien wie Grüntee, Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Beete, Bohnen und Grünkohl: Antioxidantien tragen generell zur Gesundheit deiner Haut bei. Sie bekämpfen dabei vor allem freie Radikale, welche Verursacher für Hautentzündungen, Hautschäden und Hautalterung sind.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Icon Ohne
Tierversuche
Icon Ohne
Parabene
Icon Ohne
Bleichmittel
Icon 100%
Vegan